Bon voyage

Bei warmem Sonnenschein an der Seine spazieren gehen, köstliches Eis in einem kleinen Café genießen und am Abend guten,französischen Wein in der gemütlichen Runde probieren. Das alles durften wir im Mai mit unserem Französischkurs erleben. Am Donnerstag Morgen ging es mit dem Zug los. Neun Schüler/innen und zwei Lehrkräfte mit dem TGV auf dem weg nach Paris. Nach dem Check-in im Hotel ging es direkt weiter an den Platz de la Concorde und wir betrachteten den Obélisque. Die Sonne ging langsam unter und schien über die Champs-Élysées. Diese schlenderten wir gemütlich entlang und genossen anschließend den Ausblick auf den Eiffelturm und die Lichtshow. Am zweiten Tag besuchten wir das weltbekannte Museum Louvre und betrachteten während der Führung einzigartige Kunstwerke. Gegen Mittag verzauberte uns die Insel rund um Notre-Dame und das Studentenviertel mit seinem Flair. Viele kleine Cafés und Boutiquen luden zum Einkaufen und Entdecken ein. Am Abend dinieren wir im Restaurant Polidor, welches mit seinem typisch französischen Flair und sehr gutem Essen überzeugte. Wer viel in Großstädten erleben möchte, sollte definitiv mit der Bahn unterwegs sein. In der Metro haben wir vieles gelesen und gehört. Das verleiht einem Ausflug in ein anderes Land genau die richtigen Einzelheiten, die ihn unvergesslich machen. Auch eine Schifffahrt auf der Seine bringt einen zum Träumen. So fuhren wir am Abend eine Stunde durch Paris. Begleitet von romantischer Musik, die aus vielen Ecken drang, sahen wir noch einmal die Wahrzeichen Paris. Der letzte Tag begann mit einem sportlichen Ausflug auf den Hügel des Sacré-Coeur. Über den Dächern von Paris hatten wir einen atemberaubenden Ausblick. Der Tag endete mit einem entspannten Nachmittag im Park Les Buttes Chaumont und der Heimreise nach Heilbronn. Das Wochenende in Paris war voller Erlebnisse und eine toller Schulausflug.